Der Springer Verlag stellt im Rahmen der Corona-Krise Fachliteratur zur Versorgung von intensiv- und beatmungspflichtigen Patienten kostenlos zur Verfügung.

Folgend einmal die Titel mit den entsprechenden Links zum Download der Bücher. Eventuell interessant für Euch.

Kostenlose Fachbücher als Downloads vom Axel Springer Verlag

Beatmung für Einsteiger – Theorie und Praxis für die Gesundheits- und Krankenpflege

Pocket Guide Beatmung

Weaning – Grundlagen – Strategien – klinische Umsetzung – Besonderheiten

Pflegewissen Pneumologie

Pflegewissen Intermediate Care – Für die Weiterbildung und die Praxis

Praxis der Intensivmedizin – konkret, kompakt, interdisziplinär

Repetitorium Internistische Intensivmedizin

Hier geht’s zu den Kostenlosen COVID-19 Pandemieplan

BAG Pflegeunternehmer

Mitglieder der BAG auf dem Foto (v.l.n.r.): Sven Liebscher, Maria Lausen, Georg Koenig, Tobias Bachmeier, Michael Jänisch, Michael Gafert-Stephan. Hauptamtlich begleitet wird die BAG von Bertram Grabert-Naß, Referent der Geschäftsführung im DBfK Nordwest.

Sechs Kolleginnen und Kollegen haben die Arbeit aufgenommen und in der konstituierenden Sitzung im Februar 2020 zu aktuellen Themen diskutiert. Für manche ist es die erste Erfahrung in einer BAG des DBfK, andere blicken schon auf langjährige Phasen von BAG-Arbeit zurück. Es ist die Möglichkeit des Austausches und der Vernetzung, die die BAG Arbeit so fruchtbar macht.

In zwei intensiven Tagen haben die Mitglieder eine Umfeldanalyse durchgeführt und Arbeitsschwerpunkte benannt, z.B.:

  • Generationenwechsel im Unternehmen – was gilt es zu beachten? Wie können Übergänge gestaltet werden?
  • Desastermanagement: Was tun bei Umweltkatastrophen wie z.B. Hochwasser, Überschwemmungen, Orkane und Hitzewellen? Wie kann ein Notfallplan im Pflegedienst erarbeitet und etabliert werden?

Reichlich Stoff für Diskussion bietet immer wieder die Digitalisierung in der ambulanten Versorgung: Welche digitalen Medien können sinnvoll in der ambulanten Pflege eingesetzt werden? Wie wirkt das arbeitserleichternd? Auch der Umgang mit dem zunehmenden Fachkräftemangel prägte die Diskussion: Es zeigt sich schon heute, dass nicht alle Patienten, die anfragen, ambulant versorgt werden können. Der Umgang damit stellt die Pflegedienste vor große Herausforderungen. Auch ist immer wieder Thema, wie auch unter betriebswirtschaftlichen Kautelen eine gute und qualitätsgesicherte Pflege gewährleistet werden kann.

Benannt wurden auch Barrieren, die den Alltag in der ambulanten Versorgung erschweren: Es ist nicht nachvollziehbar, dass ambulante Pflegedienste nicht befugt sind Hilfsmittel zu verordnen. Das sorgt u.U. für Versorgungsbrüche, gerade z.B. nach einem vorausgegangenen Krankenhausaufenthalt.

Es gibt also viel zu tun. Die BAG-Mitglieder haben den Rahmen und die Inhalte für die kommenden Jahre festgesteckt. Der Weg für ein effektives Miteinander und eine erfolgreiche BAG-Legislatur ist damit bereitet. Dass dabei der Spaß nicht zu kurz kommt, versteht sich von selbst.

Quelle: https://www.dbfk.de/de/expertengruppen/pflegeunternehmer/index.php

Vier von fünf Pflegekräften empfinden mangelnde Wertschätzung

Berlin (ots)

Nur 18 Prozent der Pflegefachkräfte in Deutschland sind davon überzeugt, für ihre Arbeit ausreichend öffentliche Anerkennung zu erhalten. Dagegen haben 79 Prozent der Pflegenden das Gefühl, dass es zu wenig Wertschätzung für ihre Tätigkeit gibt. Das zeigt eine aktuelle Umfrage des Meinungsforschungsunternehmens Civey unter 500 repräsentativ ausgewählten Pflegekräften im Auftrag des Verbandes der Privaten Krankenversicherung (PKV).

“Dieses Ergebnis ermahnt uns, dass es bei der Pflege nicht nur um Geld geht”, sagt PKV-Verbandsdirektor Florian Reuther. “Pflegerinnen und Pfleger haben unsere Wertschätzung verdient, denn ihre Zuwendung und ihr Engagement tragen jeden Tag dazu bei, Deutschlands Gesundheitssystem zu einem der besten der Welt zu machen”.

Der PKV-Verband will deshalb die Menschen dazu ermuntern, den Pflegekräften öffentlich “Danke” zu sagen. Gelegenheit dazu bietet eine neue Runde des Wettbewerbs “Deutschlands beliebteste Pflegeprofis”. Noch bis zum 30. April 2019 können auf der Website www.deutschlands-pflegeprofis.debesonders engagierte Profis oder ganze Teams für den Wettbewerb nominiert werden – von ihren Patienten und deren Angehörigen oder auch von Kolleginnen und Kollegen.

In einer Online-Abstimmung vom 2. Mai bis 15. Juni können alle Bürgerinnen und Bürger über die beliebtesten Pflegeprofis in den 16 Bundesländern entscheiden – wobei es auch Sonderpreise für Pflege-Azubis gibt. In einer zweiten Runde werden dann die Bundessieger gewählt.

Alle Gewinner treffen sich am 21. November zu einer festlichen Gala im Berliner Reichstagsgebäude. Dort erhalten “Deutschlands beliebteste Pflegeprofis” ihre Auszeichnung aus den Händen von Staatssekretär Andreas Westerfellhaus, Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung und Schirmherr des Wettbewerbs.

Für Ihre Berichterstattung

– Weitere Informationen zum Pflegeprofi-Wettbewerb 2019 sowie Materialien und Bilder zum Download finden Sie unter www.deutschlands-pflegeprofis.de/downloads

– In aktuellen Videos berichten die ausgezeichneten Pflegeprofis des vorherigen Wettbewerbs über ihre Erlebnisse: http://ots.de/CZkQWd

– Video-Impressionen und Bilder zum Wettbewerb 2017 haben wir unter http://ots.de/N8RQzp für Sie zusammengestellt.

Pressekontakt:

Stefan Reker
– Geschäftsführer –
Leiter des Bereiches Kommunikation
Verband der Privaten Krankenversicherung e.V.
Glinkastraße 40
10117 Berlin
Telefon 030 / 20 45 89 – 44
Telefax 030 / 20 45 89 – 33
E-Mail stefan.reker@pkv.de
Internet www.pkv.de
Twitterwww.twitter.com/pkv_verband

Original-Content von: PKV – Verband der Privaten Krankenversicherung e.V., übermittelt durch news aktuell

Quelle dieses Beitrags:
https://www.presseportal.de/pm/58188/4237928?utm_source=facebook&utm_medium=social&fbclid=IwAR2AXBS2ny7qwr8iDK-6i0S-AwjoRlLbgSd9mTZa3NdEOj86XlMVjA7Fl_U abgerufen am 08.04.2019 09:40Uhr

Frühlingszeit ist Erkältungszeit

Haben Sie in der Grippe- und Erkältungszeit mit kurzfristigen Personalausfällen zu kämpfen?

RUHE bewahren und den Pflegeprofi kontaktieren!

Gerade in Situationen, in denen das Stammpersonal an seine Grenzen stößt, kann der Pflegeprofi als freiberufliche Pflegefachkraft ganz einfach und unbürokratisch auch bei kurzfristigen Dienstausfällen helfen. Prüfen sie unter https://mein-pflegeprofi.de/buchung/ ob es an Ihren Wunschterminen noch freie Kapazitäten gibt oder rufen Sie mich einfach unter der 0911/93 89 69-88 an.

Jetzt 10% Frühjahrsrabtt auf die erste Rechnung sichern!

Melden Sie sich noch bis einschließlich 31.05.2019 zu meinem Newsletter an und sichern Sie sich 10% Rabatt auf die erst Rechnung. Der Rabatt gilt auch für Rechnungen die nach dem 31.05.2019 ausgestellt werden.

Rabattbedingungen

  • Anmeldung und Bestätigung zum Newsletter bis einschließlich 31.05.2019
  • Angabe des Namens Ihrer Einrichtung und einer gültigen Email-Adresse
  • Angabe des Rabattcodes “Frühling19”
  • Der Rabatt ist an die Einrichtung gebunden und verfällt bei vollständiger Abmeldung der Einrichtung vom Newsletter
  • Der Rabatt ist nur für Neukunden gültig.

Zum Newsletter mit 10% Rabatt anmelden!